Allgemeine Gesch├Ąftsbedingungen

Inhalt drucken

1. Allgemeines

Wir betreiben zu gewerblichen Zwecken einen Onlinehandel und bieten Waren zum Kauf ├╝ber das Internet an. Nach dem Fernabsatzgesetz haben Sie nach Erhalt der Ware die M├Âglichkeit, die bestellten Artikel zur├╝ckzusenden. N├Ąhere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unseren AGB's (AGB Ziffern 5).

2. Geltung

Gegen├╝ber unserem Kunden gelten ausschlie├člich unsere allgemeinen Gesch├Ąfts- und Lieferbedingungen (AGB). Hiervon abweichende Bedingungen gelten nur, wenn wir diesen ausdr├╝cklichen schriftlich zustimmen. Unsere AGB gelten auch f├╝r s├Ąmtliche Folgeauftr├Ąge.

Wir verpflichten uns die Bestellung des Kunden - sofern ein Kaufvertrag zustande kommt (AGB, Ziffer 3) - zu den jeweils geltenden Bedingungen anzunehmen. Bei Schreib- und Druckfehlern oder anderen Irrt├╝mern sind wir zur Annahmeverweigerung berechtigt.

Der K├Ąufer muss sich ├╝ber alle geltenden Gesetze informieren und die hiesigen Gesetze Benutzung eines erworbenen Gegenstandes einhalten.

Wenn der Gegenstand an Dritte weiterverkauft wird, besteht Haftungsausschluss unsererseits gegen├╝ber Dritten.

Sollte eine Lieferung nicht gegen Vorkasse erfolgen, so geht das Eigentum an der gelieferten Ware erst mit vollst├Ąndiger Bezahlung des Kaufpreises auf den Kunden ├╝ber. Vor Eigentums├╝bergang ist der Kunde zu Verf├╝gungen ├╝ber die Ware nicht berechtigt.

Solange wir noch Eigent├╝mer der Ware sind, hat der Kunde uns unverz├╝glich zu informieren, wenn Dritte Rechte an der Ware, gleich welcher Art, geltend machen.

3. Leistung und Vertragsabschluss

Eingehende Bestellungen, m├╝ndliche und telefonische Vereinbarungen des Kunden sind Angebote, und erlangen erst durch schriftliche Best├Ątigung oder Ausf├╝hrung ihre Verbindlichkeit. Angebote sind grunds├Ątzlich eine Woche verbindlich.

Kaufvertr├Ąge kommen erst mit Auftragsbest├Ątigung per Email oder ├ťbersendung bzw. ├ťbergabe der Ware innerhalb dieser Wochenfrist zustande.

Unsere Angebote sind hinsichtlich Preis- und Lieferf├Ąhigkeit freibleibend. Ein Lieferzwang besteht nicht. Etwaige Lieferhindernisse werden mitgeteilt.

Lieferverzug wegen g├Ąnzlicher oder teilweiser Nichtverf├╝gbarkeit der Ware berechtigt den Kunden nach Ablauf einer siebent├Ągigen Nachfrist, vom Vertrag zur├╝ckzutreten. Weitergehende Rechte stehen dem Kunden in diesem Fall nicht zu. Teillieferungen sind zul├Ąssig.

4. Zahlung und Versand

Bei Eingang der Bestellung wird diese umgehend bearbeitet und auf den Weg gebracht.

Der Versand erfolgt ausschlie├člich per Vorkasse in Form von Bank├╝berweisung auf unser deutsches Bankkonto.

Die Zahlung auf Rechnung steht in unserem Ermessen und wird bei Erstkunden nicht in Betracht gezogen.

Wir behalten uns vor, Ihre Daten bei der Schufa ├╝berpr├╝fen zu lassen und gegebenenfalls vom Vertrag zur├╝ckzutreten.

Rechnungsbetr├Ąge sind, soweit nicht anders ausgewiesen, am ersten Werktag nach Lieferung f├Ąllig.

Aufrechnungen und Zur├╝ckbehaltungen sind gegen├╝ber unseren Zahlungsanspr├╝chen ausgeschlossen.

Es gelten die Preise, die dem Kunden bei Vertragsannahme in unserer Best├Ątigungs-Email unter Angabe des endg├╝ltigen Gesamtbetrages einschlie├člich aller Verpackungs-, Versicherungs- und Versandkosten als Auftragsbest├Ątigung mitgeteilt werden.

Die Korrektur offensichtlicher Irrt├╝mer bleibt uns vorbehalten. Alle Preise verstehen sich in EURO und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

Auf Wunsch des Kunden kann auch ein Termin zur Abholung der Ware gegen Barzahlung in unserem Hofladen vereinbart werden.

Der Versand der Ware an den Kunden erfolgt sp├Ątestens nach vier Werktagen ab Zahlungseingang, allerdings nur Werktags.

├ťber etwaige Verz├Âgerungen wird der Kunde unverz├╝glich informiert (AGB, Ziffer 3).

Mit Annahme des Auftrages (Best├Ątigungs-Email) wird die Ware f├╝r den Kunden reserviert bzw. bestellt.

Erfolgt eine Zahlung nicht innerhalb einer Woche nach Vertragsabschluss, behalten wir uns eine anderweitige Verf├╝gung der Ware vor.

Die Ware wird nach unseren Liefer- und Versandbedingungen geliefert.


5. Widerrufsbelehrung

 

Widerrufsrecht

 

Sie k├Ânnen Ihre Vertragserkl├Ąrung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gr├╝nden in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf ├╝berlassen wird - durch R├╝cksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empf├Ąnger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor dem Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erf├╝llung unserer Informationspflichten gem├Ą├č ┬ž 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit ┬ž 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gem├Ą├č ┬ž 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit ┬ž 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist gen├╝gt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

 

Dieter Runge, Neue Siedlung 16, 15938 Drahnsdorf

 

Widerrufsfolgen

 

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zur├╝ckzugew├Ąhren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. K├Ânnen Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zur├╝ckgew├Ąhren, m├╝ssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der ├ťberlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschlie├člich auf deren Pr├╝fung - wie sie Ihnen etwa im Ladengesch├Ąft m├Âglich gewesen w├Ąre - zur├╝ckzuf├╝hren ist. Im ├ťbrigen k├Ânnen Sie die Pflicht zum Wertersatz f├╝r eine durch die bestimmungsgem├Ą├če Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeintr├Ąchtigt. Paketversandf├Ąhige Sachen sind auf unsere Gefahr zur├╝ckzusenden. Sie haben die Kosten der R├╝cksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zur├╝ckzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht ├╝bersteigt oder wenn Sie bei einem h├Âheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die R├╝cksendung f├╝r Sie kostenfrei. Nicht paketversandf├Ąhige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen m├╝ssen innerhalb von 30 Tagen erf├╝llt werden. Die Frist beginnt f├╝r Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserkl├Ąrung oder der Sache, f├╝r uns mit deren Empfang.

 

6. Gefahren├╝bergang

Die Gefahr geht mit Absendung der Ware auf den K├Ąufer ├╝ber.

 7. Garantie

Wir gew├Ąhrleisten, dass die verkaufte Ware (Neuware) zum Zeitpunkt des Gefahren├╝bergangs

dem ├Ąu├čeren Anschein nach frei von Material- und Fabrikationsfehlern ist und die vertraglich zugesicherten Eigenschaften besitzt.

Bei mangelhafter Ware hat der Empf├Ąnger diese zur Verf├╝gung zu halten und nach unseren R├╝ckgabe- und R├╝cklieferungsbestimmungen (AGB Ziffern 5)

zukommen zu lassen. Wir geben auf s├Ąmtliche Teile und Artikel die vom Hersteller/Lieferanten gew├Ąhrte Garantie, beginnend ab Versanddatum.

Bei gebrauchter Ware, bzw. Ware aus 2. Wahl geben wir keine Garantie. In Ausnahmef├Ąllen kann eine Garantie ├╝ber den Hersteller erfolgen, dies ist aber dann in der Artikelbeschreibung deutlich angegeben.

Eine weitergehende Haftung, insbesondere in Verbindung mit etwaigen Folgesch├Ąden sowie Schadensersatzanspr├╝che jeglicher Art, die ├╝ber den Wert des gelieferten Teils hinausgehen, sind ausgeschlossen. Beanstandungen und Unstimmigkeiten entbinden nicht von der Zahlungsverpflichtung.

Im Falle von berechtigten Reklamationen behalten wir uns vor, den Gegenstand zu ersetzen oder die Kaufsumme zur├╝ckzuerstatten.

Andere Anspr├╝che k├Ânnen nicht geltend gemacht werden, weder direkten noch resultierenden Schaden betreffend. Anspr├╝che wegen normaler

Differenzen in Zustand, Qualit├Ąt oder Aussehen eines Artikels k├Ânnen nicht akzeptiert werden.

8. Haftung

Unsere Haftung ├╝ber die vorgenannten Liefer- u. Verkaufsbedingungen hinaus richtet sich ausschlie├člich nach den in den vorstehenden Abschnitten getroffenen Vereinbarungen. Alle dort nicht ausdr├╝cklich zugestandenen Anspr├╝che, auch Schadensersatzanspr├╝che, gleich aus welchem Rechtsgrund, auch aus Verletzung vertraglicher Nebenpflichten, vorvertraglicher Pflichten und aus unerlaubter Handlung, sind ausgeschlossenen. Dies gilt nicht, soweit im Falle des Vorsatzes oder der groben Fahrl├Ąssigkeit oder aufgrund gesetzlicher Bestimmungen zwingend gehaftet wird.